Die induktive Seilübertragung löst die Problematik, einen bewegten (1) Signalgeber mit einer ortsfesten Auswertstelle zu verbinden. An einer Schiebetoranlage findet das ISK-System seinen Einsatz als †bertragungseinheit der am Tor mitfahrenden (1) Sicherheitskontaktleiste. Die †berwachungselektronik und der feststehende (2) Spulenkern werden in Antriebsnähe befestigt. Der mitfahrende Spulenkern (3) wird an dem Tor befestigt und die Sicherheitskontaktleiste dort angeschlossen. Ein Stahlseil wird nun durch (4) die Spulenkerne gezogen und die Enden (5) gut leitend mit dem Torkörper verbunden. Nun kann die Elektronik ein Signal über die Spulenkerne und dem Stahlseil zur Sicherheitskontaktleiste senden, und damit diese Anordnung sicher nach dem Ruhestromprinzip sicher überwachen.
 

Möchten Sie mehr wissen ?

Für weitere Fragen senden Sie ein E-mail an eas@escher.at oder
oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer +43/1/4931959 an.